Von Tom Tube gibt es eine auf 200 Exemplare limitierte Sammleredition.

Diese Edition enthält zusätzlich zur normalen Ausgabe zwei 40 Gramm schwere aus Zierzinn gegossene Raumfahrerfiguren und ein Zertifikat.

Die Spiele sind von 1 bis 200 numeriert und von den Autoren handsigniert.

Die limitierte Edition war nur über die Autoren, oder auf dem Spieleautorentreffen in Göttingen 2003 und auf der Spiel '03 in Essen für 25 â?¬ zu erhalten. Es stehen aber noch ungefähr 70 Nummern frei, die nicht produziert werden sind, wahrscheinlich auch nicht werden. Effektiv wurden also nur 130 von 200 Limiteren publiziert.

Auf der Spiel '03 wird es außerdem die Gelegenheit geben, Figuren nach eigenem Wunsch zu bemalen. Wir freuen uns über Bilder von selbstbemalten Astronauten und werden sie auf dieser Seite veröffentlichen.

Bedingt durch die Handarbeit können kleinere Abweichungen sowohl in der Form als auch der Lackierung nicht ausgeschlossen werden.

 

Die nebenstehenden Bilder zeigen die Entwicklung der Figuren vom Protoypen bis zur fertig lackierten Zinnfigur.

Dave (rot) und Tom (orange)
Die Prototypen

Links fünf verschiedene aus Speckstein geschnitze Prototypen. Rechts die ersten Lackiermuster.

Formen und Figuren

Links steht die aus hellgrünem Speckstein geschnitzte Orignialfigur, die wir auf Grund mehrerer Umfragen gewählt haben. Dahinter ist die erste Silikon-Gussform, in der noch zwei weitere Entwürfe mitgegossen wurden. Mit Hilfe von fünf Zinnfiguren und des Originals wurde die zweite Gussform hergestellt, in der sechs Figuren gleichzeitig gegossen werden können.

Rechts im Bild zwei fertig lackierte Zinnastronauten.

Nach dem Guss

Bereits wenige Minuten nach dem Guss kann die Form geöffnet und die Figuren unter Wasser abgekühlt werden.

Nachbearbeitung

Die Gussnähte müssen entgratet und der Fuss vor dem Lackieren abgeschliffen werden.

Ausbeute eines Abends
Lacke

Zur Verwendung kommen die "citadel colour" Farben von games workshop. Sie sind wasserlöslich und schnelltrocknend.

Lackierstufen zur fertigen igur

Zuerst wird die Figur mit smelly primer grundiert, anschließend zweimal mit fiery orange oder gore red angemalt, darauf erstrahlt das Visier in mithril silver und der Fuß wird zweimal mit chaos black überstrichen. Abschließend folgt eine Schicht varnish.

Google+